Fünf Platzverweise bei PSG-Niederlage

 

Der PSG-Motor stottert auch im zweiten Liga-Spiel der französischen Ligue 1! Die Elf von Thomas Tuchel unterliegt Olympique Marseille im heimischen Parc de Princes mit 0:1.

In einer hart umkämpften Partie, in der beide Klubs nicht mit fiesen Fouls sparen, verlängert Florian Thauvin einen Freistoß von Dimitri Payet per Volley in die Pariser Maschen (31.). Paris, das auf Mauro Icardi, Marquinhos und Kylian Mbappe (alle in Quarantäne) verzichten muss, zeigt sich geschockt und erholt sich erst im zweiten Abschnitt.

Während Pablo Sarabia (57.) und Neymar (59.) ihre Chancen liegen lassen, sorgt Angel Di Maria nach 63 Minuten für den Ausgleich, ehe dieser wegen Abseits zurückgenommen wird. Auf der Gegenseite befördert Dario Benedetto nur 120 Sekunden später den Ball in die Maschen. Der Treffer wird ebenfalls wegen Abseits aberkannt - eine klare Fehlentscheidung, die nicht vom VAR begradigt wird (siehe Tweet).

Danach wird das Spiel ruppiger. In der Nachspielzeit artet ein Zweikampf in eine Rangelei aus, wodurch Amavi und Benedetto (beide Marseille) sowie Kurzawa, Paredes und Neymar mit Rot vom Platz fliegen! Insgesamt stehen zwölf Gelbe Karten, fünf für PSG und sieben für Marseille, zu Buche. Ein Tor will keiner Mannschaft mehr gelingen.

Damit verliert PSG nach dem Auftaktmatch (0:1 gegen RC Lens) auch die zweite Partie. Marseille freut sich hingegen über den zweiten Sieg in Folge.

Die Rangelei im Video:

Fehlentscheidung bei Benedetto-Tor:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare