Schiri stoppt Spiel wegen homophober Gesänge

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schiedsrichter Mehdi Mokhtari sorgt im französischen Fußball für eine Premiere.

Erstmals unterbricht ein Unparteiischer ein Spiel wegen homophober Gesänge von der Tribüne. Die Anhänger des AS Nancy hatten während der Zweitligapartie gegen den FC Le Mans am Freitag lautstark beleidigende Rufe angestimmt. Erst nachdem Spieler von Nancy gegenüber ihren Fans interveniert hatten, wurde die Partie fortgesetzt.

Der Referee erhielt für sein Einschreiten Lob von Sportministerin Roxana Maracineanu, die via Twitter das Einschreiten begrüßte. Die Verantwortlichen hätten Verantwortung übernommen. "Es war eine Premiere. Und die letzte, hoffe ich", schrieb Maracineanu.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

2. Bundesliga: Hamburgs Hinterseer schießt Ex-Klub Bochum ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare