PSG zittert um Neymar und Mbappe

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Eine Untersuchung soll am heutigen Montag Klarheit darüber bringen, wie schwer sich der brasilianische Superstar Neymar bei der 0:1-Niederlage seines Klubs Paris Saint-Germain gegen Olympique Lyon am Sonntagabend verletzt hat. Trainer Thomas Tuchel konnte nach der Niederlage, durch die Meister PSG nur noch Tabellendritter ist, noch keine Details nennen.

"Ich habe viel Erfahrung, es ist besser, die Untersuchungen abzuwarten", sagt der deutsche Coach. Thiago Mendes hatte Neymar in der langen Nachspielzeit so schwer am Knöchel getroffen, dass der 28-Jährige mit einer Trage vom Platz gebracht werden musste. Mendes erhielt für sein Foul die Rote Karte.

Tuchel sorgt sich zudem um Weltmeister Kylian Mbappé, den er erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt hatte. Dies sei auf ärztliche Empfehlung hin passiert, erklärt der einstige Mainzer und Dortmunder Trainer. Der französische Angreifer habe nicht mehr als 25 Minuten spielen können. "Es waren dann 30 Minuten, und das war bereits zu viel", sagt Tuchel. "Er war in einer roten Zone und hat eine Verletzung riskiert."

Insgesamt zeigt sich Tuchel enttäuscht über die Niederlage und das Niveau. PSG hat in der französischen Liga nun einen Zähler Rückstand auf die punktgleichen Ex-Meister Lille und Lyon. "Ich habe eine sehr, sehr müde Mannschaft gesehen", sagt Tuchel und räumt ein, dies im Vorfeld so nicht erkannt zu haben. Anderenfalls hätte er drei oder vier Wechsel vorgenommen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ligue 1: Paris Saint-Germain verliert Spiel und Neymar gegen Lyon

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..