AS Monaco beurlaubt Trainer Thierry Henry

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach etwas mehr als drei Monaten ist die Zeit von Thierry Henry als Cheftrainer der AS Monaco schon wieder vorbei.

Wie der Tabellen-Vorletzte der Ligue 1 am Donnerstag mitteilt, wird Henry mit sofortiger Wirkung beurlaubt, bis eine weitere Entscheidung über seine Zukunft getroffen wurde.

Vorübergehend übernimmt der bisherige Co-Trainer Franck Passi das Coaching. Von 20 Pflichtspielen unter Henry konnte Monaco bislang nur fünf gewinnen. Vier endeten remis, elf gingen verloren. In der Tabelle fehlen drei Punkte auf einen Nichabstiegs-Platz.

Ein Grund für die prompte Freistellung dürfte auch das Verhalten des ehemaligen Weltklassestürmers sein.

Ausraster nach Debakel

Beim 1:5-Debakel zuletzt gegen RC Straßburg ging Henry verbal auf einen Gegenspieler los, der sich nach Meinung des Monaco-Trainers zu lange mit einem Einwurf Zeit ließ. Henry beschimpfte dessen Großmutter als "Nutte".

Kameras filmten die Szene, daraufhin musste sich der 41-Jährige entschuldigen: "Es tut mir leid, ich bin auch nur ein Mensch."

Medienberichten zufolge soll Leonardo Jardim, der Monaco bis Oktober betreute, ins Amt als Cheftrainer zurückkehren.


Textquelle: © LAOLA1.at

Wacker Innsbrucks Buchacher verletzt sich beim Skitag

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare