Manchester United bald im City-Stadion?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Weicht Manchester United bald ins Etihad Stadium von Stadtrivale Manchester City aus?

Die geplanten Umbauten am Old Trafford, das behindertengerecht ausgestattet werden soll und dessen Kapazität im Zuge dessen von knapp 75.000 auf 73.300 reduziert wird, könnten diesen Schritt notwendig machen.

Die Optionen sind rar, aber City denkt über die Möglichkeit nach, das eigene Stadion zur Verfügung zu stellen, wie die "Sun" berichtet.

United-Manager Richard Arnold betont, dass die Umbauten am "Sir Bobby Charlton Stand" eine komplexe Herausforderung seien. "Es wäre eine Sache, die mehrere Saisonen in Anspruch nehmen würde und es ist nicht klar, ob es eine Möglichkeit der Durchführung gibt, die uns nicht ohne Heimstätte dastehen lässt."

Das Etihad Stadium wäre eine naheliegende Möglichkeit mit entsprechender Kapazität. "Wir sind schließlich nicht in London, wo man mal eben ins Wembley ausweichen kann", so Arnold.

Eine andere Möglichkeit wäre das Macron Stadium im nahegelegenen Bolton, allerdings passen in die Spielstätte der Wanderers nicht einmal 30.000 Besucher.


Textquelle: © LAOLA1.at

Premiere League verzichtet 18/19 auf Videoassistenten

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare