Arnautovic sieht die Rote Karte

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Im zweiten Spiel für West Ham United muss ÖFB-Legionär Marko Arnautovic nach einer Roten Karte vom Feld.

Der 28-Jährige fährt im Zweikampf mit Jack Stephens, dem er in der gegnerischen Hälfte nachläuft, mit seinem linken Arm den Ellbogen aus, trifft den Southampton-Spieler dabei am Hals und muss noch in der ersten Hälfte runter (33.).

West Ham United liegt zu diesem Zeitpunkt 0:1 zurück, nachdem Gabbiandini die Hausherren früh in Führung bringt (11.).

Dusan Tadic erhöht in Überzahl (38.), Javier Hernandez sorgt zwar für den Ausgleich (45., 74.), doch Charlie Austin erledigt die "Hammers" in letzter Minute (93.) per umstrittenem Elfmeter.

Entschuldigung bei den Fans

Für Arnautovic ist es der zweite Ausschluss in England in seiner Karriere, gegen Southampton hat er bereits im Stoke-Trikot im Dezember 2016 Rot gesehen.

West Hams Trainer Slaven Bilic ist über die Szene alles andere als glücklich. "Es war ein großer Rückschlag, weil wir lange nur zu zehnt spielen mussten. Wir haben über alles gesprochen, aber das bleibt in der Kabine", sagt der Kroate der BBC.

Arnautovic entschuldigt sich später via Social Media bei den West-Ham-Fans. "Ich will euch nur wissen lassen, dass ich die Mannschaft und euch Fans nicht im Stich lassen wollte. Eine große Entschuldigung an euch", schreibt der 28-Jährige.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kommt LASK-Verteidiger als Ersatz für Maximilian Wöber?

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare