Pressekonferenz von Mourinho dauert 23 Sekunden

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Kuriose Szenen nach dem letzten Premier-League-Spiel von Manchester United (2:0 gegen Crystal Palace).

Jose Mourinho betritt nach der Partie jenen Raum, in dem sich normalerweise zahlreiche Medienvertreter versammeln, um dem Trainer Fragen zu stellen. Diesmal ist der Raum jedoch leer, nur zwei Journalisten sind anwesend.

Die Pressebetreuerin erkundigt sich, ob es Fragen gibt - dem ist nicht so. Mourinho steht wieder auf, die Pressekonferenz ist nach nur 23 Sekunden wieder beendet.

Wohl Absicht von Mourinho

Mit einem Boykott der Medienvertreter hat dies aber nichts zu tun. Im Gegenteil: Mourinho dürfte dies absichtlich so eingefädelt haben.

Die kuriose Szene im Video:

Der Coach flüchtete nach dem Schlusspfiff schnell vom Feld, während seine Spieler noch länger auf dem Rasen des Old Trafford blieben, um sich von den Fans zu verabschieden.

Während die meisten Presse-Leute diese Szenen ebenfalls noch verfolgten, ging "Mou" zur Pressekonferenz - wohl im Wissen, dass noch keine Journalisten anwesend sein würden.

Der Portugiese ist unzufrieden mit der negativen Berichterstattung um seine Truppe. Bei der Pressekonferenz vor dem Spiel beschuldigte er einige Journalisten, Lügner zu sein.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare