Premiere League verschiebt VAR-Einführung

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Während viele Top-Ligen bei strittigen Entscheidungen bereits auf die Unterstützung des Videoassistenten (VAR) zurückgreifen, wird die Premier League auch in der kommenden Saison darauf verzichten.

Dies gibt die Liga-Führung am Freitag nach einem Zusammentreffen der Club-Verantwortlichen bekannt.

Stattdessen hätten die Vereine entschieden, dass der Videobeweis in der kommenden Saison weiteren umfassenden Tests im FA Cup und Ligapokal unterzogen werden soll.

Vor allem im Bereich der Informationsübermittlung nach außen, also zu den Zuschauer im Stadion und vor den Endgeräten, orte man noch großes Verbesserungspotenzial.


Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga-Konkurrenz verneigt sich vor RB Salzburg

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare