Newcastle: Übernahme durch Saudis?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach fast 13 Jahren scheint die Ära Mike Ashley bei Newcastle United zu Ende zu gehen. Wie die "BBC" berichtet, ist der Eigentümer des Premier-League-Klubs drauf und dran, den Verein zu verkaufen.

Der 55-Jährige - Gründer der Sportartikel-Kette "Sports Direct" - soll sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem "Public Investment Fund" von Saudi-Arabien befinden. Die Saudis zeigen schon seit geraumer Zeit Interesse an einem Kauf jenes Klubs, dem sich zuletzt ÖFB-Legionär Valentino Lazaro angeschlossen hat.

Als Kaufpreis für die "Magpies" stehen rund 340 Millionen Pfund, umgerechnet rund 400 Millionen Euro, im Raum.

Ashley gilt allerdings als unberechenbarer, sprunghafter Geschäftsmann, der seine Meinung bezüglich einer Übernahme des Klubs schnell ändern kann.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kobe Bryant: Ein Leben für den Basketball

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare