Nach Attacke auf Sterling: Täter hinter Gittern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Mann, der Englands Teamspieler Raheem Sterling vergangenen Samstag rassistisch beleidigt und getreten hat, wurde nun zu 16 Wochen Haft verurteilt.

Ein 29-Jähriger Hooligan, hatte Sterling am Samstag vor der Ligapartie von Manchester City gegen Tottenham (4:1) mehrfach getreten und rassistisch beleidigt. Nun wird er zu einer Haftstrafe von 16 Wochen sowie einer Pönale von 100 Pfund (113 Euro) verurteilt. Laut einem BBC-Bericht habe sich der Täter vor dem Bezirksgericht in Manchester schuldig bekannt.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Sein Anwalt John Black behauptet, sein Mandant habe die Fassung verloren, als seine Freundin ihn gebeten habe, ein Autogramm von Sterling zu organisieren.

Er fuhr daraufhin mit seinem eigenen Auto neben das des dunkelhäutigen Fußballers und beschimpfte diesen durch das Fenster rassistisch. Anschließend sprangen beide aus ihren Wagen, der Verurteilte trat Sterling viermal gegen die Beine und verletzte ihn leicht am Oberschenkel.

Kein Unbekannter

Der Angreifer von Sterling ist bereits aktenkundig. Der 29-Jährige hat es bereits auf 25 Verurteilungen wegen 37 Vergehen gebracht, darunter auch Gewalt in Zusammenhang mit Fußball.

Vor Gericht entschuldigte sich der Hooligan nun für seine Attacke auf Sterling, der trotzdem mit zwei Toren Matchwinner gegen Tottenham war. Er "habe nicht gedacht, dass so ein Verhalten heutzutage in diesem Land möglich" wäre, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme des 23-jährigen Profis, die vor Gericht verlesen wurde.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

RB Leipzig: Marvin Compper wechselt zu Celtic

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare