ManUtd-Stars laufen mit Mädchennamen vs. Spurs auf

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Den ersten Aufreger des Topspiels der Premier League, Manchester United gegen die Tottenham Hotspurs (1:0), gab es bereits vor dem Anpfiff.

Statt den normalen Heimtrikots mit dem eigenen Nachnamen darauf, trugen die Stars der "Red Devils" Jerseys, auf denen Mädchennamen aufgedruckt wurden. So lief die Nummer 22 Henrikh Mkhitaryan als "Emma" auf, Topstürmer Romelu Lukaku wurde zu "Crystal".

Hinter dieser ungewöhnlichen Aktion steckt ManUnited-Sponsor Chevrolet. Der Automobilhersteller bat im Rahmen seiner Initiative "Beautiful Possibilities" alle United-Spieler den Namen ihres Einlaufkinds am Rücken zu tragen. Die jungen Fans trugen dabei Shirts mit ihrem Berufswunsch hinten drauf.

Das Ziel der Kampagne ist es, Kindern zu ermöglichen, ihre beruflichen Träume mit dem Fußball zu verbinden.

Mit dem Start der Partie streiften alle Kicker aber wieder ihre ursprünglichen Trikots über. Anthony Martial entschied das Match in der 81. Minute zu Gunsten von "Crystal" und Co., United bleibt damit Zweiter in der Tabelle, Tottenham ist weiter Dritter.

Textquelle: © LAOLA1.at

Florian Klein fehlt Austria die restliche Herbstsaison

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare