Manchester United zittert bei Watford kurz

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Startelf-Comeback von Sebastian Prödl beim FC Watford verläuft wenig zufriedenstellend. Gegen Manchester United gibt es für sein Team ein 2:4.

Nach einem schwachen Beginn sorgt Young für die Führung (19.), mit einem Freistoß legt er kurz darauf nach (25.). Durch das 3:0 von Martial (32.) scheint das Spiel schon vor der Pause entschieden.

Deeney trifft aber per Elfer zum Anschluss (78.), Doucoure macht es kurzzeitig spannend (84.), aber ein Lingard-Alleingang sorgt für die Entscheidung (87.).

Schon zuvor verhindert Watford-Keeper Gomes das 4:0 (45.) bzw. vergibt Lukaku selbiges, als er vor dem leeren Tor zu lange zögert (75.).

Prödl wird in der 58. Minute für Mittelfeldspieler Roberto Pereyra ausgewechselt.

Eigentor sorgt für Punkteteilung

West Bromwich Albion vergibt gegen Newcastle United eine 2:0-Führung und muss sich schließlich mit einem 2:2 begnügen.

Robson-Kanu (45.) und Field (56.) bringen die Gastgeber voran, aber Clark (59.) und ein Eigentor von Evans (83.) sorgen für die Punkteteilung.

Manchester United rückt damit zwischenzeitlich auf fünf Punkte an Stadtrivale Manchester City heran bzw. hat jetzt sechs Zähler auf den Dritten FC Chelsea gut. Der FC Watford verpasst einen Anschluss an Tottenham und bleibt mit 21 Punkten Achter. Newcastle ist Zwölfter (15 Punkte), West Bromwich Albion 16. (12).


Textquelle: © LAOLA1.at

La Liga: Deportivo Alaves feuert zweiten Coach der Saison

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare