ManUnited: Mourinho degradiert Pogba

ManUnited: Mourinho degradiert Pogba Foto: © getty
 

Dass das Verhältnis zwischen Manchester-United-Trainer Jose Mourinho und Paul Pogba nicht das beste ist, ist spätestens seit den Aussagen des Franzosen zu Saisonbeginn klar.

Nach der blamablen Pleite im League Cup gegen Zweitligist Derby County (Spielbericht) erreicht der Zwist nun offenbar seinen vorläufigen Höhepunkt. Mourinho hat Pogba nämlich als zweiten Kapitän abgesetzt.

"Die einzige Wahrheit ist, dass ich die Entscheidung getroffen habe, dass Paul Pogba nicht mehr zweiter Kapitän ist. Ich bin der Manager. Ich treffe diese Entscheidungen, es gibt kein Problem", erklärt Mourinho auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Einem Bericht der englischen "Times" zufolge, soll Mourinho Pogba vor seinen Teamkollegen mitgeteilt haben, dass er "nicht darstellt, was ein Kapitän darstellen sollte".

Laut englischen Medien sei die Degradierung Pogbas eine Reaktion auf dessen Interview nach dem 1:1 am Samstag gegen Wolverhampton, in dem Pogba Mourinhos Spielphilosophie kritisierte. Laut Mourinho stehe Pogba nicht für die Werte des Vereins, heißt es in den Medienberichten.

Damit setzt sich der Konflikt zwischen dem Trainer und seinem Schützling fort. Bereits zu Saisonstart hatte Pogba ein schwieriges Verhältnis zu Mourinho anklingen lassen.

"Ihr müsst eines wissen. Ein Spieler, der berücksichtigt wird und glücklich ist, fühlt sich immer wohler als wenn er unglücklich ist. Mehr sage ich nicht", so Pogba damals.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..