Arnautovic: Große Erleichterung nach Doppelpack

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Durch seinen Doppelpack beim 3:1 gegen Sunderland ist Marko Arnautovic große Last von den Schultern gefallen.

"Endlich! In jedem Spiel versuche ich ein Tor zu erzielen und positiv auf das Spiel einzuwirken. In dieser Saison war ich bisher unglücklich", macht sich beim ÖFB-Teamspieler große Erleichterung breit.

Hielt der 27-Jährige in der Vorsaison zum gleichen Zeitpunkt bei sieben Liga-Toren, sind es nun erst deren drei. Gegen Sunderland wäre auch ein Triplepack möglich gewesen.

Die Tore von Marko Arnautovic:

Lob vom Trainer: "Großartiges Passspiel"

"Aber man darf nicht gierig sein, sondern muss die zwei Tore nehmen. Wichtig sind die drei Punkte", meint Arnautovic. Besonders sein zweiter Treffer versetzte die Stoke-Anhänger ins Staunen.

Auch Coach Mark Hughes ist sichtlich angetan nach dem doppelten Doppelpass des Österreichers, der anschließend eiskalt ins kurze Eck abschloss.

"Ja, einige Leute haben schon über das zweite Tor gesprochen. Das war großartiges Passspiel. Ich freue mich für ihn. Er hat, wie die gesamte Mannschaft, die perfekte Antwort gegeben", spielt der 53-Jährige auf die bescheidene Leistung in der Vorwoche bei der FA-Cup Heim-Niederlage gegen Zweitligist Wolverhampton (0:2) an.

VIDEO: FC Barcelona überrollt Las Palmas - Die Highlights (Artikel wird darunter fortgesetzt)

"Wir wollten die Fans wieder stolz machen und ich glaube, das haben wir getan", so Hughes. Arnautovic sieht es ähnlich: "Wir waren im FA Cup richtig schlecht und die Leute haben uns kritisiert. Heute haben wir ihnen gezeigt, dass sie uns nicht kritisieren können und wir zurück in der Spur sind."

Jetzt kommt ManUtd - Arnie: "Wir sind bereit"

Die Rückkehr auf die Siegerstraße kommt für Stoke gerade recht, warten doch mit Spielen gegen Manchster United (heim) und Everton (heim) schwierige Aufgaben auf die "Potters".

"Es kommen große Spiele auf uns zu, aber ich glaube, wir sind bereit dafür. Wir haben gut gearbeitet und ich hoffe, wir können lange in der oberen Tabellenhälfte bleiben", so Arnautovic.

Auch nach dem 14. Spieltag stand Stoke bereits auf Position neun. Besser war der Klub in dieser Saison noch nie klassiert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Teaminterne Rauferei zwischen Profis von St. Pölten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare