Tottenham-Coach Mourinho holt Spieler vom Klo

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Sachen gibt's, die gibt's gar nicht.

An Spannung war das Londoner Stadt-Derby zwischen Tottenham und Chelsea um den Einzug ins Viertelfinale des League-Cups nicht zu überbieten. Erst im Elfmeterschießen setzten sich die Spurs mit 5:4 nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit.

Für Spekulationen sorgte jedoch wieder einmal Jose Mourinho, da er in der 77. Minute vorzeitig den Platz verließ. Was war passiert? Verteidiger Eric Dier war in die Katakomben des Stadions gerannt, um die Toilette aufzusuchen - während des Spiels, beim Stand von 1:0 für Chelsea.

Für Mourinho ein No Go, das ihn zum Gang in die Kabinen bewegte. Kamerabilder zeigen, wie er im Spielertunnel und in der Tottenham-Kabine verschwindet. Die Ansage zeigt Wirkung, 69 Sekunden nach seinem Abschied stürmt Dier zurück aufs Feld, wenig später nimmt auch der Trainer wieder auf der Bank Platz.

"Er musste gehen. Vielleicht ist das normal, wenn man komplett dehydriert ist. Ich wusste, dass er gehen musste, aber ich wollte etwas Druck auf ihn ausüben, damit ich ihn für die restliche Zeit wieder auf dem Feld hatte", erklärte "Mou" die irre Aktion danach bei "Sky".


Textquelle: © LAOLA1.at

League Cup: Tottenham eliminiert Chelsea im Elfmeterschießen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare