Peinliches Aus für Fuchs und Leicester im FA Cup

Peinliches Aus für Fuchs und Leicester im FA Cup Foto: © getty
 

Das hat sich Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs sicherlich anders vorgestellt. Da steht er endlich einmal wieder für Leicester City auf dem Platz und dann blamiert sich sein Klub in der dritten Runde des FA Cups bis auf die Knochen.

Der Sensationsmeister von 2016 verabschiedet sich mit einem 1:2 bei Viertligist Newport County aus dem Cup-Bewerb.

Bereits in der zehnten Minute bringt der Jamaikaner Jamille Matt die Gastgeber in Führung. Rachid Ghezzal gleicht für den Premier-League-Klub dann doch noch aus (82.).

Das reicht aber nicht für Leicester. Denn nur drei Minuten später erzielt Padraig Amond den umjubelten Siegtreffer für den krassen Außenseiter.

Ex-ÖFB-Kicker Fuchs sorgt bereits vor Ankick unabsichtlich für einen Lacher. Aus "Fuchs" wird in der offiziellen Teamaufstellung "Fucks". Sogar Englands Fußball-Legende Gary Lineker teilt ein Foto, das den Fauxpas beweist.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..