Philipp Lahm soll DFB-Ehrenspielführer werden

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Philipp Lahm, Kapitän des deutschen Weltmeister-Teams von 2014, soll zum Ehrenspielführer ernannt werden.

Das gibt der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes Reinhard Grindel bekannt: "Philipp Lahm ist ein herausragender Sportmann, ein überragender Teamplayer und zudem ein sozial engagierter Mensch. Mit der beabsichtigten Ernennung zum Ehrenspielführer sollen nicht zuletzt seine großartigen Leistungen als Kapitän unserer Weltmeisterelf 2014 gewürdigt werden".

Die offizielle Kür soll am Freitag im Rahmen des außerordentlichen DFB-Bundestags in Frankfurt stattfinden.

Lahm wird damit als sechster Spieler mit der Ehrenspielführer-Würde ausgezeichnet. Vor ihm wurde Fritz Walter (1958), Uwe Seeler (1972), Franz Beckenbauer (1982), Lothar Matthäus (2001) und Jürgen Klinsmann (2016) die Ehre zuteil. Wie Lahm, waren auch Walter, Beckenbauer und Matthäus Kapitän einer Weltmeistermannschaft.

Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt Lahm 113 Spiele und führte sie seit der WM 2010 als Kapitän an. Fünf Tage nach dem Gewinn des WM-Titels 2014 verkündete der damals 30-Jährige seinen Rücktritt vom Nationalteam.

Nach Ablauf der Saison 2016/2017 beendete der gebürtige Münchner seine aktive Karriere. Mit acht deutschen Meisterschaften ist er, gemeinsam mit den ehemaligen Teamkollegen Mehmet Scholl, Oliver Kahn und Bastian Schweinsteiger, der meist dekorierte Spieler der deutschen Bundesliga.


Textquelle: © LAOLA1.at

Admira: Christoph Knasmüllner fällt mit Kieferbruch aus

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare