Test-Stopp für Chinas U20 in Regionalliga

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die chinesische U20-Nationalmannschaft wird keine Testspiele mehr gegen Teams der deutschen Regionalliga Südwest bestreiten.

Mit dieser Mitteilung beendet der Deutsche Fußballbund DFB damit am Freitag offiziell das Projekt, das letztlich nur aus einem Spiel bestehen sollte: Das Spiel gegen TSV Schott Mainz stand aber vor dem Abbruch, weil Aktivisten mit Tibet-Fahnen protestierten und die Chinesen daraufhin abtraten.

Seither waren die Tests ausgesetzt worden.

Die Gastspielreise im Rahmen einer Kooperation zwischen dem DFB und China war von Anfang an umstritten gewesen, nicht nur aus politischen Gründen. Der chinesische Nachwuchs wollte die Begegnungen zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2020 nutzen.

Viele Regionalligisten fühlten sich zunächst überrumpelt, 16 von ihnen stimmten aber auf freiwilliger Basis Testspielen an spielfreien Wochenenden zu. Für die Zusage sollten sie im Gegenzug jeweils 15.000 Euro vom DFB erhalten.

Waldhof Mannheim, die Stuttgarter Kickers und TuS Koblenz verzichteten auf Partien gegen die Chinesen.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<


Textquelle: © LAOLA1.at

SCR Altach löst Spieler-Vertrag von Emanuel Sakic auf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare