Glasners Pflichtspiel-Debüt mit Mühen im DFB-Pokal

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Pflichtspiel-Debüt von Oliver Glasner beim VfL Wolfsburg geht mit einigen Mühen zugunsten des Bundesligisten aus: Die Autostädter überstehen die erste Runde mit einem 5:3-Erfolg nach Verlängerung beim Halleschen FC.

Der Drittligist geht durch Felix Drinkuth (43.) sogar in Führung, aber Wout Weghorst (44.) gleicht postwendend aus. Nach Seitenwechsel dreht Yannick Gerhardt (49.) die Partie für Wolfsburg, zu beiden Toren leistet Ex-LASKler Joao Victor die Vorarbeit.

Dabei bleibt es aber nicht: Sebastian Mai (57.) gleicht per Kopf für die Gastgeber erneut aus, ehe William (70.) wieder für vermeintliche Erleichterung beim Favoriten sorgt. Trügerisch, denn Halle rettet sich in die Verlängerung: Alles nach vorne geworfen, sorgt Mathias Fetsch in der Nachspielzeit noch einmal für Jubel.

Zuvor sieht auf Wolfsburger Seite Josuha Guilavogui Gelb-Rot (90.).

Die Hoffnung beim Underdog hält nur wenige Momente an, denn Wolfsburg entscheidet das Duell in Unterzahl durch einen Doppelschlag von Robin Knoche (92.) und Josip Brekalo (94.) in den ersten Momenten nach Beginn der Überstunden.

Xaver Schlager und Pavao Pervan sehen das Spiel nur auf der Bank.

Grozurek trift bei KSC-Erfolg

Schon ausgeschieden ist Bundesliga-Absteiger Hannover 96: Beim Karlsruher SC setzt es eine 0:2-Niederlage.

Daran hat auch ein ÖFB-Legionär seinen Anteil: Lukas Grozurek (53.) trifft zum 1:0, Marvin Wanitzek (61.) sorgt vom Punkt für die Entscheidung. Marco Djuricin sitzt 90 Minuten auf der KSC-Bank.

Dem VfB Stuttgart reicht ein 1:0 bei Hansa Rostock, Hamadi Al Ghaddioui trifft schon in der 18. Minute zum Goldtor.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare