DFB-Pokal: Burgstaller trifft schon wieder

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schalke 04 schlägt Wiesbaden in der 2. Runde des DFB Pokals überlegen mit 3:1. Guido Burgstaller trifft erstmals für Königsblau in drei aufeinanderfolgenden Spielen.

Als erstes trifft Franco Di Santo (26.) und holt sich sein Selbstvertrauen zurück: Linksverteidiger Oczipka hat auf dem linken Flügel viel zu viel Platz, visiert den kurzen Pfosten an und findet Di Santo. Der Argentinier, der seit März 2016 nicht mehr getroffen hat, entwischt zuvor seinem Verteidiger und kann problemlos einnicken.

Kurz darauf erhöht ÖFB-Stürmer Burgstaller (30.) auf 2:0. Oczipka schickt den Kärntner halbrechts in den Strafraum, der lässt seinen Gegenspieler mit einem Haken austeigen und schließt souverän mit links ab. Damit hat er in jeder der letzten drei Partien für Schalke getroffen.

Kurz nach der Pause schlägt der Österreicher beinahe wieder zu. Di Santo lupft den Ball von der linken Strafraumkante auf den langen Pfosten. Burgstaller probiert es aus kurzer Distanz volley mit einem Aufsetzer, schlägt aber ein Luftloch und Mintzel (53.) köpfelt in einer verunglückten Klärungsaktion ins eigene Tor.

Auf rechts marschiert Breitkreuz fast bis an die Grundlinie und findet Blacha mit einer flachen Hereingabe in den Rücken der Abwehr. Blacha (76.), hat genug Zeit den Ball anzunehmen und unhaltbar für Fährmann in die linke untere Ecke abzuschließen. Beide Torbeteiligten wurden kurz zuvor eingewechselt.

Das Spiel wird in der Schlussphase etwas unruhiger, aber die Knappen überstehen auch dank Guido Burgstaller problemlos die zweite Pokalrunde.

Textquelle: © LAOLA1.at

DFB-Pokal: Trimmel Unglücksrabe bei Leverkusen-Aufstieg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare