Hinti-Tor leitet Eintracht-Aufholjagd ein

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Seit dem spektakulären 5:1-Sieg gegen den FC Bayern ist bei Adi Hütter und seiner Elf von Eintracht Frankfurt der Wurm drin.

Immerhin gelingt in der 14. Runde der deutschen Bundesliga nach zuletzt drei Pleiten in Folge wieder einmal etwas Zählbares. Gegen Hertha BSC holen die Frankfurter einen 0:2-Rückstand auf und retten ein 2:2.

Dodi Lukebakio bringt die Gäste nach einer halben Stunde in Führung, kurz darauf wird der Eintracht ein Tor wegen Fouls aberkannt. Nach dem 2:0 für die Klinsmann-Elf durch Marko Grujic (63.) scheint die Partie entschieden.

ÖFB-Legionär Martin Hinteregger macht es aber noch einmal spannend. Nach einem Eckball wird er von einem Teamkollegen angeköpft und lenkt die Kugel zum Anschluss in die Maschen (65.). Es ist bereits das fünfte Saisontor des Verteidigers. Den Punkt rettet ausgerechnet Sebastian Rode in Minute 86., nachdem er vergangenen Montag noch von den eigenen Fans beleidigt wurde.

Mit 18 Punkten aus zehn Spielen rangieren die Frankfurter aktuell auf dem zehnten Platz. Die Berliner hängen weiter auf einem Abstiegsplatz fest, haben nun 12 Zähler auf dem Konto.

Spielplan/Ergebnisse >>>

Tabelle >>>

ÖFB-Legionäre im Check

Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt): spielt durch, Tor 65. Minute

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare