Union Berlin punktet gegen Bayerns B-Elf

 

Der FC Bayern München kommt am 28. Spieltag der deutschen Bundesliga nicht über ein 1:1 gegen Union Berlin hinaus.

Im Vergleich zur Champions-League-Partie mit PSG gibt es in den Bayern-Reihen gleich sechs Änderungen. Während ÖFB-Legionär David Alaba zunächst die Ersatzbank drückt, feiern Außenverteidiger Josip Stanisic sowie Mittelfeld-Akteur Tiago Dantas ihre Startelf-Debüts.

Obwohl die Bayern mehr Spielanteile vorweisen, hakt es im Spiel nach vorne. So sorgen einzig die Abschlüsse von Thomas Müller (17./Luthe-Parade) und Youngster Jamal Musiala (22./vorbei) für Gefahr.

Nach dem Seitenwechsel nimmt die Elf von Hansi Flick offensiv mehr Risiko und belohnt sich mit dem Führungstreffer. Im Getümmel legt Müller für Musiala (68.) ab, der sich zentral durch den Strafraum schlängelt und Keeper Andreas Luthe bezwingt.

Die passende Antwort liefert Union etwas glücklich in der Schlussphase. Nach einem Einwurf landet das Leder im Bayern-Sechzehner, wo Marcus Ingvartsen den Ball über die Linie drückt - 1:1 (86.)!

Damit schrumpft der Vorsprung von Tabellenführer Bayern (65 Punkte) auf Verfolger RB Leipzig auf fünf Zähler. Union (40) ist Siebter.

ÖFB-Legionäre im Einsatz

David Alaba (Bayern) - ab der 58. Minute

Christopher Trimmel (Union Berlin) - spielt durch

Deutsche Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Deutsche Bundesliga - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..