Werder-Remis bei Friedl-Debüt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen eröffnen die 25. Runde der deutschen Bundesliga mit einem unterhaltsamen 2:2.

In einem offenen Schlagabtausch bei heftigem Schneetreiben eröffnet Thomas Delaney Denis Zakaria durch einen unglücklichen Fehlpass die Chance zur frühen Führung. Der junge Schweizer lässt sich die Möglichkeit aus spitzem Winkel nicht entgehen (8.).

Die Werderaner, bei denen Marco Friedl sein SVW-Debüt gleich von Beginn weg bestreiten darf, stecken nicht auf und kommen ihrerseits zu Chancen, ehe sie sich durch ein Eigentor von Moisander erneut selbst zusetzen. Zakaria lässt über rechts Friedl, der zunächst auf der linken Position in der Dreierkette verteidigt, stehen und versucht sich mit einem scharfen Querpass, den Moisander mit Pech ins eigene Tor lenkt (33.).

Im zweiten Durchgang, den Friedl aufgrund eines Systemwechsels bis zu seiner Auswechslung in der 76. Minute auf der rechten Außenverteidiger-Position absolviert, kommen die Bremer durch einen Delaney-Kopfball nach Eckball (59.) nochmal ran und erkämpfen sich in der 78. Minute tatsächlich noch den Ausgleich. Gondorf legt eine flache Hereingabe auf Aron Johansson ab, der Joker muss aus fünf Metern nur mehr wuchtig einschießen.

Zlatko Junuzovic und Florian Kainz bleiben 90 Minuten auf der SVW-Bank.

Gladbach bleibt damit auf Rang sieben mit drei Punkten Rückstand auf die fixen Europacup-Plätze hängen (35), Bremen ist weiter 14. mit 27 Zählern.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

FAK: Wohlfahrt-Kritik an Ex-Trainer Thorsten Fink

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare