VIDEO: Hintis kurioser "Hattrick" bei den Bayern

 

Wo Martin Hinteregger ist, wird es nicht langweilig. Das galt auch beim 2:5 seiner Frankfurter Eintracht beim FC Bayern München (Spielbericht>>>), und zwar in beiden Strafräumen gleichermaßen.

Der beste Torschütze der Hessen erhöhte sein Treffer-Konto auf acht Stück und netzte gegen Manuel Neuer binnen drei Minuten zweimal. Damit ist "Hinti" der torgefährlichste Verteidiger der fünf großen europäischen Ligen - und Eckball-Spezialist, denn alle Tore gelangen ihm nach Ecken. Eine Spezialität, die seit Beginn der Datenaufzeichnung in der Bundesliga vor rund 30 Jahren niemand zustande brachte.

Dass trotz des 2:3 daraus weder ein echter Hattrick, noch das Spiel wieder spannend wurde, war einem Slapstick-Eigentor geschuldet - Hinteregger "klärte" den Ball gegen das eigene Bein zum Endstand.

"Das ging schnell. Es sah sicher lustig aus, ich musste selber ein bisschen lachen. Das passiert, was soll man machen? Das war sicher eines meiner schönsten Eigentore und hoffentlich das letzte", meinte der 27-Jährige selber.

Trotz der Niederlage und des Eigentores fuhren der ÖFB-Verteidiger und seine Kollegen mit keinem schlechten Gefühl nach Hause: "Weil wir ordentlich gespielt haben. Wir glauben an uns, was das Wichtigste ist. Wir haben gesehen, dass wir auch in München Räume und Chancen haben können."

Alle drei Hinteregger-Tore im Highlight-VIDEO:

HIER gibt es alle Highlights der deutschen Bundesliga>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Mainz-Dank an RB Leipzig: "Wäre zweistellig geworden"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare