Hoffenheim schießt sich gegen Mainz aus der Krise

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die TSG Hoffenheim beendet eine fünf Runden andauernde Durststrecke und darf am 22. Spieltag gegen den FSV Mainz nach einem 4:2 wieder drei Punkte bejubeln.

Die Sinsheimer kommen dabei besser ins Spiel und gehen durch Adam Szalai, der einen Gnabry-Steilpass kaltschnäuzig verwertet, in der 27. Minute in Führung.

Die hält aber nicht lange, Emil Berggreen setzt einen Kopfball aus fünf Metern nach einem Freistoß zum 1:1 ins Tor (28.).

Die Kraichgauer, bei denen Florian Grillitsch durchspielt, können ebenfalls nach einem Freistoß in der 67. Minute nachsetzen. Andrej Kramaric bringt die TSG nach einem unübersichtlichen Strafraum-Gestocher in Führung, Szalai kann in der 74. Minute mit seinem zweiten Treffer des Nachmittags noch einen draufsetzen.

Mainz macht das Spiel nach einer Slapstick-Aktion von Gnabry, der die Kugel gefährlich aufs eigene Tor abfälscht und so den zweiten Treffer durch Berggreen ermöglicht, in der 80. Minute nochmal spannend, Kramaric macht dann mit einem direkten Freistoß in der 87. Minute alles klar.

Mainz bleibt somit mit 20 Zählern am Relegationsrang, Hoffenheim darf als Achter wieder an den EC-Plätzen schnuppern (31).

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Martin Hinteregger stichelt gegen Leipzig-Fans

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare