Boyd wird Leipzig verlassen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Terrence Boyd hat bei RB Leipzig keine Zukunft mehr.

Der US-Amerikaner hat sich mittlerweile zwar von seiner schweren Knieverletzung erholt, spielt bei den "Bullen" aber keine Rolle und kommt lediglich in der Regionalliga Nordost bei der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Sein Vertrag läuft im Sommer aus. "Ich werde nicht verlängern. Ob ich schon jetzt im Winter etwas Neues finde oder erst im Sommer, muss man sehen", sagt der 25-Jährige gegenüber "Bild".

Wechsel konzernintern?

Den Leipzigern ist Boyd, der im Sommer 2014 vom SK Rapid nach Deutschland gewechselt ist, jedenfalls dankbar: "Ich habe ja nur eine Handvoll Spiele gemacht und war von drei Jahren fast zwei verletzt. Trotzdem hat sich der Klub überragend um mich gekümmert."

Gut möglich, dass der 14-fache Internationale konzernintern nach New York wechselt. Seit rund zwei Wochen gibt es Gerüchte, wonach er zu den Red Bulls in die Major League Soccer wechseln könnte. Der Angreifer hat sich das Stadion und das Trainingsgelände in New Jersey bereits angesehen. "Eine reizvolle Alternative", sagt er.

Doch auch ein Verbleib in Deutschland ist möglich. Unter anderem soll der FC St. Pauli Interesse haben.


Der Fail des Jahres:

Textquelle: © LAOLA1.at

Red Bull soll an Übernahme von West Ham interessiert sein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare