Gold-Steak: Poldi verteidigt Ex-Kollege Ribery

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lukas Podolski kann die Aufregung um die "Gold-Steak-Affäre" von Bayern-Star Franck Ribery nicht verstehen.

"Soll jeder sein Leben so leben, wie er es für richtig hält. Ob er sich was zu essen holt, sich ein Auto kauft oder zu welchem Verein er wechselt - das ist mir egal", so der ehemalige deutsche Teamspieler.

Zum Steak habe er die gleiche Meinung, so der 33-Jährige weiter. "Ob das Steak golden ist oder silber oder bronze, das ist mir eigentlich scheißegal. Ich glaube, er ist dadurch kein anderer Mensch, wenn er sich ein Gold-Steak reinhaut oder einen Döner isst", betonte der Weltmeister von 2014.

"Das ist in Deutschland extrem"

Podolski findet Riberys Aktion, der in der Vorwoche mit seinem Post in den sozialen Medien zum Teil große Empörung ausgelöst hatte, "nicht so dramatisch". Aber auch die Reaktionen im Internet sowie die mediale Berichterstattung seien übertrieben.

"Das ist in Deutschland extrem. Wenn ich als Lukas Podolski jetzt einen Döner esse, sagen sie: Wow, was für ein geiler Typ! Und wenn ich mir am nächsten Tag ein goldenes Steak reinhaue, heißt es: Was ist das denn für ein Arschloch?"

Dass der beim Serienmeister Bayern München unter Vertrag stehende Franzose anschließend seine Kritiker im Netz übel beleidigte, findet Podolski aber nicht in Ordnung: "Im Nachhinein weiß er auch, dass er da vielleicht zu früh oder zu schnell reagiert hat."


Mit dem Verzehr eines Gold-Steaks bei "Salt Bae" sorgte Franck Ribery für einen Shitstorm. Diese Sport-Stars trafen den türkischen Kult-Metzger vor ihm:

Bild 1 von 31

Hinter dem Künstlernamen "Salt Bae" versteckt sich der türkische Metzger Nusret Gökce. Gökce besitzt seit 2010 ein Restaurant in Istanbul und eröffnete 2014 das Nusr-Et-Restaurant in Dubai.

Bild 2 von 31

Weltweite Berühmtheit erlangte Gökce am 7. Jänner 2017: Über die Social-Media-Plattform Twitter veröffentlichte der Türke ein Video von sich beim Salzen eines Steaks.

Bild 3 von 31

Dabei streut der 35-Jährige mit einer speziellen Technik Salz über das Fleisch - der Clip wurde innerhalb von 48 Stunden 2,4 Millionen Mal aufgerufen und Gökce der Künstlername "Salt Bae" zugewiesen.

Bild 4 von 31

Der Ausdruck "Bae" wird unter Jugendlichen als Ausdruck in Beziehungen, anstatt "Baby" oder "Babe" verwendet. Übersetzt ist Gökce also ein Liebhaber des Salzes.

Bild 5 von 31

Bruno Alves

Bild 6 von 31

Hakan Calhanoglu

Bild 7 von 31

Roberto Carlos

Bild 8 von 31

Edgar Davids

Bild 9 von 31

Didier Drogba

Bild 10 von 31

Roger Federer

Bild 11 von 31

Gianni Infantino

Bild 12 von 31

Dirk Kuyt

Bild 13 von 31

Robert Lewandowski

Bild 14 von 31

Diego Maradona

Bild 15 von 31

Marcelo

Bild 16 von 31

Floyd Mayweather

Bild 17 von 31

Lionel Messi und Paul Pogba

Bild 18 von 31

Luka Modric

Bild 19 von 31

Manuel Neuer

Bild 20 von 31

Mesut Özil

Bild 21 von 31

Lukas Podolski

Bild 22 von 31

Sergio Ramos

Bild 23 von 31

Cristiano Ronaldo

Bild 24 von 31

Nico Rosberg

Bild 25 von 31

Mo Salah

Bild 26 von 31

Arda Turan

Bild 27 von 31

Robin van Persie

Bild 28 von 31

Kevin De Bruyne

Bild 29 von 31

Ashley Young

Bild 30 von 31

Javier Zanetti

Bild 31 von 31

Textquelle: © LAOLA1/APA

Shanghai erhöht Arnautovic-Angebot auf 43,6 Mio. Euro

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare