Dembele fehlt beim BVB-Training

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ousmane Dembele ist derzeit die wohl heißeste Transferaktie in der deutschen Bundesliga.

Der Youngster von Borussia Dortmund soll kurz vor einem Wechsel zum FC Barcelona stehen, aber auch Real Madrid soll Interesse am 20-jährigen Offensivmann bekundet haben.

Am Donnerstagvormittag fehlte Dembele jedenfalls beim Training des BVB - und zwar unentschuldigt. "Er war nicht beim Training am Vormittag. Ich habe keine Ahnung warum nicht. Wir haben versucht ihn zu erreichen, das ist nicht gelungen. Ich hoffe, dass nichts schlimmes passiert ist", erklärt Trainer Peter Bosz.

"Ob das mit Barcelona zu tun hat, kann ich nur spekulieren", sagt der Niederländer weiter.

BVB: "Wechsel unwahrscheinlich"

Dortmund bezeichnet einen Wechsel von Demebel zu Barca in einem Statement als "aktuell nicht überwiegend wahrscheinlich". Der Verein bestätigt allerdings, dass es mit den Katalanen ein Gespräch über einen möglichen Transfer des 20-jährigen Franzosen gegeben habe.

In dieser Unterredung hätten die Vertreter des FC Barcelona ein Angebot unterbreitet, "welches nicht dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers und auch nicht der derzeitigen wirtschaftlichen Marktsituation des europäischen Transfermarktes entsprach". Dieses Angebot habe der BVB daher abgelehnt.

Da bis Donnerstag kein anderslautendes Angebot des FC Barcelona vorlag, sei derzeit mit einem Transfer des Spielers zum FC Barcelona nicht zu rechnen.

Barcelona soll bereit sein, 100 Millionen Euro für Dembele zu zahlen, der BVB will ihn aber wohl nicht unter 150 Millionen Euro ziehen lassen.

>>>Supercopa: Hinspiel FC Barcelona gegen Real Madrid am 13. August (22 Uhr) im LIVE-STREAM bei LAOLA1<<<

Textquelle: © LAOLA1.at

In welche Spieler investiert Barcelona Neymar-Millionen?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare