Kahn zu Bayern-Gerücht: "Kann es mir vorstellen"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Oliver Kahn und eine leitende Funktion beim FC Bayern - es scheint tatsächlich etwas dran zu sein an den Gerüchten der vergangenen Wochen und Monate.

Zumindest bestätigt der 49-jährige Ex-Bayern-Goalie in einem Interview mit der "Passauer Neuen Presse" erstmals sein konkretes Interesse.

Auf die Frage, ob er die Nachfolge des Vorstandsvorsitzen Karl-Heinz Rummenigge (Vertrag bis 2021) antreten werde, antwortete der "Titan": "Ich kann mir das durchaus vorstellen."

Einer sofortigen Anstellung winkt Kahn aber ab.

Übergangsphase als Lösung

Man dürfe nicht vergessen, dass er seit zehn, elf Jahren nicht mehr dabei sei und sich vieles aufgebaut habe, so Kahn weiter. Er habe Verantwortung für Mitarbeiter und könne nicht plötzlich mit allem Schluss machen und alles wegwerfen, nur um zur Verfügung zu stehen.

"Darum ist es auch eine Form des Übergangs, die ich mir sehr, sehr gut vorstellen kann und die auch übrigens von mir angeregt war, weil ich glaube, dass ich mich immer sehr gut einschätzen kann und konnte, auch in der Vergangenheit", so der dreifache Welttorhüter.

Auch Bayerns mächtiger Präsident Uli Hoeneß hatte vergangenen Sonntag auf "Sport1" im "Doppelpass" die Gerüchte um ein Kahn-Engagement befeuert. "Wir werden das irgendwann mit dem Aufsichtsrat besprechen. Dann werden wir auch mit Oliver Kahn konkrete Gespräche führen."

Kahn würde als Bayern-Legende perfekt in die Vorstellungen von Hoeneß passen. Kahn hütete insgesamt 632-mal das Münchner Tor, feierte mit dem Klub acht Meistertitel, sechs Cupsiege und einen Triumph in der Champions League.



Textquelle: © LAOLA1.at

Ibra outet sich als Ikea-Fan und bekommt Fleischbällchen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare