Noch keine Liebesbriefe für Glasner

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Pflichtspiel-Start von Oliver Glasner beim VfL Wolfsburg ist geglückt. Mit 5:3 nach Verlängerung setzte sich der deutsche Bundesligist im DFB-Pokal gegen den Hallescher FC durch.

Auch in der Vorbereitung wussten die „Wölfe“ mit Siegen gegen PSV Eindhoven und OGC Nizza zu überzeugen. „Also Liebesbriefe habe ich noch keine bekommen“, lacht Glasner im Gespräch mit der „Sportzeitung“. „Aber ich denke, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Trotz Platz sechs im Vorjahr will Glasner keine Ziele setzen: „Ich plane bekanntlich nie ganz weit im Voraus. Deshalb sehe ich die Latte nicht wirklich, schon gar nicht zu hoch – mir ist es wichtig, wie wir Fußball spielen.“

Seinen Ex-Klub LASK verfolgt er in der Champions-League-Qualifikation gegen den FC Basel (ab 20:30 Uhr im LAOLA1-Ticker) naturgemäß sehr genau. „Jetzt drücke ich natürlich die Daumen, dass sie weiter- und letztendlich auch in die Champions League kommen… auch weil wir ihnen da in der Europa-League-Gruppenphase aus dem Weg gehen könnten“, lacht der 44-Jährige.

Textquelle: © LAOLA1.at

Michaela Dorfmeister soll ins Präsidium von Rapid Wien

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare