Nagelsmann-Kritik nach schwacher Sabitzer-Leistung

Nagelsmann-Kritik nach schwacher Sabitzer-Leistung Foto: © getty
 

Marcel Sabitzer kommt beim FC Bayern einfach nicht in Fahrt. Weil mit Joshua Kimmich der Mittelfeldstratege der Münchner wegen Corona-Quarantäne ausfiel, durfte sich der ÖFB-Legionär gegen den FC Augsburg von Beginn an versuchen.

Was folgte, war mannschaftlich gesehen eine überraschende 1:2-Niederlage der Münchner (Spielbericht >>) und eine individuell mehr als durchwachsene Leistung Sabitzers. Folgerichtig musste der 27-Jährige, der den zweiten Gegentreffer mit einem leichten Ballverlust einleitete, schon nach 51 Minuten vom Platz und war ungewollt Hauptthema im "DAZN"-Interview seines Trainers Julian Nagelsmann nach Spielende.

Nach der Leistung des "zweiten Anzugs" - neben Sabitzer stand mit Omar Richards ein zweiter bisher wenig eingesetzter Akteur in der Bayern-Startelf - befragt, lobte der bayrische Neo-Trainer erst noch den "ordentlichen" Auftritt Richards, um dann längere Zeit etwas ratlos über die Leistung Sabitzers zu sprechen.

Fehlendes Selbstvertrauen Kopfsache?

"In Sabi steckt viel, viel mehr als wir aktuell sehen. Das heutige Spiel war eigentlich prädestiniert für ihn, er hatte so viel Raum", erklärte Nagelsmann und wagte einen Blick in die gemeinsame Vergangenheit. Beide waren erst im vergangenen Sommer aus Leipzig nach München gewechselt.

"In Leipzig hat er das so oft weltklasse gemacht. Diese Verlagerungen haben wir dauernd von ihm gesehen, die spielt er eigentlich herausragend - heute kein einziges Mal", war Nagelsmann überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftritt des ÖFB-Teamspielers.

Auf die Nachfrage, ob es gerade eine Kopfsache sei und Sabitzer es sich einfach nicht zutraue, die Bälle wie gewohnt nach vorne zu spielen, antwortete der 34-Jährige eher genervt: "Es wirkt so."

Abschließend wurde auch die Situation vor dem zweiten Augsburger Tor durch Andre Hahn thematisiert: "Da muss er den Ball einfach nach vorne wegspielen, dann haben wir selber eine Überzahlsituation. Ich weiß nicht, wieso wir das dann nicht machen."

Die nächste Chance bietet sich für Sabitzer aber wohl bereits am kommenden Dienstag in der UEFA Champions League. Muss Kimmich in Quarantäne bleiben, könnte der ÖFB-Legionär gegen Dynamo Kiev eine weitere Gelegenheit von Beginn an bekommen. Diese gilt es dann besser zu nutzen als jene in Augsburg.

VIDEO: Die besten Tore von Leipzings Überflieger Nkunku


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..