Bayern-Tauziehen mit Leipzig um Ex-Salzburger

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wohin geht Dayot Upamecano? Es dürfte kein weiter Weg für den Ex-Salzburger weg von RB Leipzig werden. Er bleibt wohl in der deutschen Bundesliga.

Wie die "Bild" berichtet, hat sich der 21-jährige Innenverteidiger gegen das Interesse aus Madrid oder Barcelona und für den FC Bayern München entschieden.

Aber hinter den Kulissen gestaltet sich die Transfer-Anbahnung schwierig.

Die Bayern wollen die Forderungen der Leipziger nach einer Ablösesumme von 60 Millionen Euro nicht erfüllen. Die Corona-Krise werde die Marktwerte aller Spieler drücken, so der Rekordmeister.

Das stößt auf Ablehnung: "Wir werden keinen Spieler deutlich unter Wert abgeben, wenn wir es nicht zwingend müssen. Das werden auch andere Vereine nicht tun", meinte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff erst.

Weil Upamecano und sein Berater jedoch auf einen Wechsel in diesem Sommer drängen, dürfte der Franzose mit einer "Drohung" winken: Wird nicht in den Transfer eingewilligt, wird er seinen bis Sommer 2021 laufenden Vertrag in Leipzig nicht verlängern und schließlich im nächsten Jahr ablösefrei zu den Bayern gehen.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

FC Bayern jagt "Toptalent" von Olympique Lyon

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare