Nagelsmann: Ilsanker drängte auf Frankfurt-Wechsel

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Trotz personellen Engpass in der Defensive vermeldete RB Leipzig am Deadline-Day einen Abgang.

Der Wechselwunsch von Stefan Ilsanker wurde schließlich doch erhört. Wie Leipzig-Cheftrainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Achtelfinale des DFB-Pokal gegen Frankfurt (Dienstag, ab 18:30 Uhr im LIVE-Ticker) bekannt gibt, drängte der ÖFB-Abräumer vehement auf einen Transfer.

"Nach dem zwölften Gespräch habe ich entschieden, es nicht mehr weitermachen zu können. Es hat am Ende des Tages keinen Sinn mehr gemacht", erzählt der 32-Jährige.

Nagelsmann: Klausel? "Damit hab ich nichts zu tun"

Ein Wiedersehen im deutschen K.o.-Bewerb wird es zumindest am Feld nicht geben. Eine beim Wechsel festgelegte Klausel verhindert einen Ilsanker-Einsatz gegen seinen Ex-Klub. "Mit der Klausel hab ich nichts zu tun. Ich war nicht involviert und es war auch nicht mein Wunsch", lautet das Statement von Nagelsmann.

Ilsanker war für viereinhalb Jahre als Abräumer bei den Sachsen tätig, drückte aber in der aktuellen Spielzeit unter Nagelsmann die Reservebank. Im Hinblick auf die Europameisterschaft und die Chance, wieder unter Adi Hütter zu spielen, wollte sich "Ilse" nicht nehmen lassen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ivan Rakitic trauert Ex-Barcelona-Trainer Valverde nicht nach

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare