Lazaros Premierentor zwingt Leverkusen in die Knie

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Hertha BSC ist extrem effektiv und nutzt seine einzigen zwei Torchancen zum 2:0-Auswärtserfolg bei Bayer Leverkusen.

Die Gastgeber bestimmen die erste Halbzeit, doch Hertha arbeitet beharrlich gegen den Ball und das zahlt sich aus. Kurz vor der Pause erobert Lustenberger den Ball, Hertha schaltet schnell um, Darida bedient Lazaro (43.), der seinen ersten Bundesliga-Treffer bejubelt.

Nach der Pause zeigt sich ein unverändertes Bild, bis Tah einen langen Ball der Hertha unterschätzt und Kalou (58.) allein im 1-gegen-1 mit Leno keine Probleme hat.

Die kurioseste Szene trägt sich in der 73. Minute zu. Ein indirekter Freistoß der Leverkusener aus sechs Metern sorgt zehn Sekunden lang für absolute Anarchie im Fünfmeterraum der Berliner, doch am Ende kann Jarstein zupacken.

Die Hertha läuft daraufhin nicht mehr Gefahr, die Führung noch zu verspielen und holt den ersten Sieg im neuen Jahr. Leverkusen verliert, abgesehen vom Spiel gegen die Bayern, erstmals seit der Niederlage im Hinspiel gegen eben jene Berliner wieder ein Bundesliga-Spiel.


>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

FC Barcelona: Debüt-Tor "spezieller Moment" für Coutinho

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare