Krise in Gladbach! Wolf: "Haben keinen Spaß!"

Krise in Gladbach! Wolf: Foto: © getty
 

Borussia Mönchengladbach steckt mitten in einer handfesten Krise!

Die "Fohlen" verlieren am Samstag gegen Bayer Leverkusen (Spielbericht >>>) das bereits fünfte Spiel in Folge nach Bekanntwerden des Wechsels von Cheftrainer Marco Rose zu Borussia Dortmund.

Insgesamt wartet Mönchengladbach bereits seit sieben Spielen auf einen Pflichtspielsieg. Eine Unserie, die den Klub in den vergangenen Wochen bis auf Platz zehn der Bundesliga-Tabelle durchreichte. Auf Platz sechs - und den damit ersten Europacup-Platz - fehlen Gladbach aktuell sieben Punkte.

Wolf: "Uns fehlen der Spaß und die Freude"

Die Unzufriedenheit im Lager der Gladbacher ist nach der jüngsten Ergebnis-Krise naturgemäß groß, so auch bei Hannes Wolf, der am Samstag gegen Bayer Leverkusen das gesamte Spiel über auf dem Platz stand.

"Wir tun uns mit der Lockerheit schwer und sind ziemlich verkrampft. Uns fehlen der Spaß und die Freude am Fußball, weil die Ergebnisse in letzter Zeit fehlen", sagt der ÖFB-Legionär nach dem Spiel im Interview mit "Sky".

"Wir sind immer knapp dran, es laufen aber ein paar Sachen gegen uns. Es fehlen ein paar Prozent. Grundsätzlich haben wir aber genug Selbstvertrauen um zu wissen, dass es auch wieder in die andere Richtung gehen kann", so der 21-jährige Österreicher.

Marco Rose will nun vorangehen

Gladbach-Cheftrainer Marco Rose, der bei den Fans seit der Verkündung seines Wechsels ohnehin keinen guten Stand mehr hat, gerät zurzeit immer mehr unter Druck. "Das macht etwas mit einer Mannschaft", meint ein ratloser Rose nach dem Spiel.

"Jetzt geht's darum, uns aufzurappeln und uns sammeln, um den Trend umzustoßen. Ich muss vorangehen, indem ich den Jungs vermittele, dass ein paar Dinge gepasst haben. Die Jungs sind auch nur Menschen, die wollen unbedingt", so der ehemalige Salzburg-Trainer.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..