Lazaro dämpft die HSV-Euphorie

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In Hamburg schwindet die Hoffnung: Der HSV verspielt in der 27. Runde der deutschen Bundesliga beim 1:2 gegen Hertha BSC eine 1:0-Führung.

Mit der jüngsten Startelf seit 1974 kämpfen sich die Hausherren in die Partie und gehen nicht unverdient durch Douglas Santos (25.) in Führung. Zwar hat Hertha die besseren Chancen, doch einmal mehr schaffen es die Hauptstädter nicht den Ball im Tor unterzubringen - zuvor hatten sie seit vier Spielen nicht mehr getroffen.

Nach dem Seitenwechsel dominiert Berlin das Spiel, gleicht nach Flanke von Plattenhardt durch Lazaro (56.) aus und krempelt das Spiel wenig später durch den eingewechselten Kalou (63.) komplett um.

Der Abstand auf den, in Hamburg (18 Punkte) altbekannten, Relegationsplatz beträgt weiterhin sieben Punkte. Hertha (35) kann die Saison wohl endgültig abhaken, weder nach unten, noch nach oben wird noch viel möglich sein.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Gentleman's Agreement? McLaren übt Kritik an Ferrari

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare