Hamburger SV mit spätem Punktgewinn

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dem Hamburger SV gelingt beim 1:1 gegen Hannover 96 zwar der späte Ausgleich, aber nicht der erhoffte Befreiungsschlag.

Spielerisch geht zu Beginn nicht viel, dafür stehen beide Teams defensiv zu diszipliniert. Hannovers Führungstreffer durch Fossum (37.) resultiert aus einem schlecht geklärten Eckball.

Aufreger des ersten Durchgangs: Ein nicht gegebener Elfmeter, nachdem Kostic im Sechszehner von Sane abgeräumt wird. Weder Schiedsrichter Stegemann, noch die Videoassistenten haben einen Regelverstoß erkannt - diskutable Entscheidung.

HSV-Coach Bernd Hollerbach bringt mit Ito und Arp zwei junge Hoffnungsträger, doch auch sie können das Spiel nicht wesentlich beeinflussen. Bei den 96ern kommt Ex-ÖFB-Stürmer Martin Harnik für die Schlussphase.

Gleiches gilt für Hamburgs Oldie Salihovic. Sein Freistoß rutscht bis an den kurzen Pfosten durch, wo Kostic (86.) aus spitzem Winkel zum späten Ausgleich einnetzen kann. Papadopoulos sieht in der 94. Minute noch die Gelb-Rote Karte.

Hannover bleibt als 10. im gesicherten Mittelfeld und hält weiterhin Kontakt nach oben (28). Die Situation der Hamburger ist nach dem fünften Unentschieden nicht weniger prekär. Mit 17 Zählern trennen sie nun drei Punkte vom Relegationsplatz und nur mehr vier vom 18. Köln.


>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

FCA: Gregoritsch-Traumtor beendet Frankfurts Höhenflug

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare