Zukunft von Valentino Lazaro bei Gladbach ungewiss

Zukunft von Valentino Lazaro bei Gladbach ungewiss Foto: © getty
 

Die Zukunft von ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro bleibt weiter ungewiss. Der aktuell von Inter Mailand an Borussia Mönchengladbach verliehene Flügelspieler steht beim italienischen Tabellenführer noch bis Sommer 2023 unter Vertrag, ein Verbleib beim Bundesliga-Klub in Deutschland ist aber nicht ausgeschlossen.

Max Eberl, Manager der "Fohlen", erklärt gegenüber der deutschen "Bild"-Zeitung, dass vonseiten der Borussia noch keine Entscheidung gefallen ist: "Ob Valentino bei uns bleibt, ist eine Frage der Kaderplanung. Wir haben bei ihm keine Kaufoption. Noch ist keine Entscheidung gefallen."

Viele Verletzungen bremsen Entwicklung

Nach starken Leistungen bei Red Bull Salzburg und Hertha BSC wechselte Lazaro im Sommer 2019 um 22,5 Millionen Euro zum Spitzenklub aus der italienischen Mode-Metropole. Bei Inter konnte er, auch von Verletzungsproblemen gebremst, nie richtig Fuß fassen.

Eine Leihe zu Newcastle United in die Premier League brachte ebenfalls nicht den gewünschten Erfolg und so landete der Ex-Bulle im Sommer 2020 bei Gladbach und seinem ehemaligen Trainer Marco Rose. Doch auch beim deutschen Traditionsklub sollte es für Lazaro nicht wie gewünscht laufen, kleinere und größere Verletzungen bremsten den 29-fachen Teamspieler immer wieder aus.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..