Trimmel macht bei Premiere "den Kloppo"

Trimmel macht bei Premiere Foto: © getty
 

Lange musste Christopher Trimmel warten, ehe der Kapitän von Union Berlin in seinem 54. Bundesliga-Spiel dann doch endlich über seinen ersten Treffer im Bundesliga-Oberhaus jubeln durfte.

Der 34-jährige Routinier sorgte am Samstag gegen den 1. FC Köln nicht nur für einen persönlichen Meilenstein seiner Karriere, sondern auch für den spielentscheidenden Treffer zum 2:1, der Union Berlin letztlich auch den Sieg brachte (Spielbericht >>>).

Für seinen ersten Bundesliga-Treffer hat sich der ÖFB-Teamspieler einen ganz besonderen Jubel einfallen lassen, den er sich niemand Geringerem als Liverpool-Trainer Jürgen Klopp abgeschaut hat. "Ja, das war einstudiert", sagt Christopher Trimmel nach seinem Sägen-Jubel am "Sky"-Mikrofon zu. "Ich habe ein bisschen den Kloppo gemacht, das ist einfach ein cooler Jubel."

Trimmel scherzt: "Musste mir schon ein bisschen Kritik anhören"

An Toren war Christopher Trimmel in der deutschen Bundesliga bereits mehrfach beteiligt. Immerhin ist der Außenbahnspieler mit insgesamt 18 Bundesliga-Assists über die letzten beiden Spielzeiten verteilt einer der Top-Vorlagengeber der Liga, sein erster Treffer ließ allerdings auf sich warten.

"Ich musste mir schon ein bisschen Kritik anhören", schmunzelt der Trimmel nach dem Spiel. "In einer Fünferkette muss man als Außenverteidiger schon auch ein bisschen torgefährlich sein", musste er sich doch bereits etwas Häme von seinen Kollegen gefallen lassen.

Mit Rang sieben steht Union Berlin nach 25 Runden weiter großartig da. "Wir wollen über die 40 (Punkte, d. Red.) kommen", spricht Trimmel die Zielsetzung innerhalb des Klubs an. "Intern werden wir die Ziele dann vielleicht korrigieren müssen. Und dann werden wir mit Sicherheit bis zum letzten Spieltag Gas geben."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..