Dortmund: Zorc gegen einen Wechsel von Weigl

Dortmund: Zorc gegen einen Wechsel von Weigl Foto: © getty
 

Julian Weigl hat bei Borussia Dortmund derzeit einen schweren Stand.

Sein - überzeugender - Auftritt am Freitag gegen Borussia Mönchengaldbach war erst sein vierter Bundesliga-Einsatz in dieser Saison, an Axel Witsel und Thomas Delaney gibt es kaum ein Vorbeikommen.

Entsprechend brodelt es in der Gerüchteküche. Thomas Tuchel soll seinen einstigen Musterschüler zu PSG lotsen wollen, die AS Roma soll laut "Bild" an einer Leihe für eineinhalb Jahre interessiert sein.

Beim BVB will man davon jedoch nichts wissen. "Wir wollen keinen Spieler abgeben, den wir zum Erreichen unserer Ziele brauchen", betont Sportchef Michael Zorc im "Kicker".

Weigls Wert wird so gesehen nicht an seinen Einsatzminuten gemessen. Im Fall der Fälle möchte Dortmund ihn parat haben. "Wir brauchen vier Mann für die beiden Sechser-Positionen", stellt Zorc klar.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..