BVB-Aus? Das sagt Stöger

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zuletzt gab es mehrere Berichte, wonach Borussia Dortmund und Peter Stöger im Sommer definitiv getrennte Wege gehen. Das Gerücht, dass der BVB angeblich Salzburg-Coach Marco Rose bereits ein Angebot unterbreitet hat, erhärtet den Verdacht.

Nun äußert sich Stöger im "kicker" zu diesem Thema. "Mein Dienstverhältnis geht bis zum 30. Juni. Und ist auch gut so, heißt nicht zwingend, dass es nicht weitergehen könnte. Wir haben diese vier Spiele noch, es geht um die Champions League - und um den Fokus darauf, nicht um einzelne Personen. Der Verein hat Zeit zu reagieren. Ich mache keinen Druck, ich mache keinen Stress. Wenn wir in die Champions League kommen, ist alles gut, wie auch immer es dann weitergeht."

Der Wiener ist jedenfalls immer noch zuversichtlich, das Ziel CL-Qualifikation zu schaffen. "Wir haben auf Schalke eine große Chance liegenlassen. Schalke wird es relativ sicher schaffen, das hätten wir auch in den Beinen gehabt. Trotzdem haben wir immer noch eine gute Ausgangsposition - besser als noch vor ein paar Wochen. Wir haben noch Spiele, die machbar sind. Wir haben es in der eigenen Hand, deswegen gehe ich davon aus, dass wir es hinbringen", erklärt der 52-Jährige.

Textquelle: © LAOLA1.at

Cup: Sturm-Rapid als Duell der Teams im Umbruch

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare