Anfragen für Junuzovic? "Bislang ist es ruhig"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Meldung, dass der SV Werder Bremen mit ihm verlängern wolle, kann Zlatko Junuzovic so nicht bestätigen.

"Wenn nichts vorliegt, kann ich auch nichts entscheiden", erklärt der ÖFB-Legionär am Rande des Werder-Trainingslagers in Algorfa gegenüber der "Deichstube", macht sich aber keine großen Sorgen: "So ist das Geschäft, der Klub macht sich auch so seine Gedanken. Ich bin mir sicher, dass wir noch sprechen werden."

Angebote anderer Vereine würde es momentan nicht geben, wie er im "Kicker" meint: "Was Anfragen und alles andere angeht, ist es bislang ruhig. Momentan gibt es nichts Neues, nichts Konkretes."

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Laut Informationen der "Deichstube" gehe Werders Tendenz im Moment dahin, den auslaufenden Vertrag von Junuzovic im Sommer nicht zu verlängern und den aus dem ÖFB-Nationalteam zurückgetretenen Routinier ziehen zu lassen.

Zumindest wolle man abwarten, wie sich die Formkurve des 30-Jährigen, der zu den Topverdienern im Kader gehört, zuletzt jedoch immer wieder verletzungsanfällig war, in den kommenden Wochen entwickelt.

Endlich wieder schmerzfrei

Für Junuzovic steht daher auch im Mittelpunkt, wieder topfit zu werden. Denn die vergangenen Monaten seien keine einfachen gewesen, weshalb er sich speziell bei seiner Frau bedankt: "Sie musste sich in der Zeit schon einiges anhören. Man ist einfach nicht gut drauf, wenn man mit Schmerzen aufsteht. Ich hatte schon sehr viel mit mir zu kämpfen."

Deshalb lautet seine Devise: "Priorität hat, dass ich körperlich wieder dahin kommen will, wo ich einmal war. Das ist mein Job und meine Pflicht."

Das Trainingslager sei diesbezüglich ein guter Schritt, hier habe er "vom ersten Tag ohne irgendwelche Schmerzen starten" können.

Junuzovic schließt Verlängerung nicht aus

Stimmen die körperlichen Voraussetzungen, sollte sich dies auch auf die Performance auf dem Platz positiv auswirken. Nach 14 Scorer-Punkten in der Vorsaison hat der 55-fache Internationale in dieser Spielzeit in zehn Pflichtspielen noch keinen zu Buche stehen.

Gute Leistungen wären auch ein Trumpf im Gehaltspoker. Die "Bild" meldete, dass Werder Junuzovic rund 1,8 Millionen Euro Jahresgehalt bieten würde, bisher würde er 2,6 Millionen Euro verdienen.

Im Sommer stand ein Wechsel zu Trabzonspor im Raum. Junuzovic selbst schließt nicht aus, dass er noch einmal bei Werder verlängert. "Eine lange Zeit, das spricht für sich", meint er im Hinblick auf seine sechs Jahre an der Weser: "Ich habe immer gesagt, dass ich mir vorstellen kann, länger zu bleiben. Daran hat sich nichts geändert."


Textquelle: © LAOLA1.at

NFL Touchdown Tuesday 2017 - Episode 17: Die Awards

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare