Dragovic klagt: Hinteregger hat einen Bonus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Aleksandar Dragovic zeigt sich überrascht von der öffentlichen Reaktion nach dem "Suff"-Video von Nationalteam-Kollege Martin Hinteregger.

Gegenüber der "Heute" sagt der 28-jährige Innenverteidiger: "Hinti ist ein feiner Kerl, er hat es sicher nicht böse gemeint. Was ich aber schon sagen muss: Er kann sich glücklich schätzen, dass er in der Öffentlichkeit so einen Bonus hat. Wenn ich oder Marko Arnautovic das gemacht hätten, wären wir niemals so glimpflich davongekommen."

"Erinnern wir uns nur an die Sache mit Marko und Dzeko. Da war die Hölle los", so Dragovic weiter.

Den China-Wechsel seines guten Freundes Arnautovic sieht der Leverkusen-Legionär recht nüchtern: "Dass es des Geldes wegen war, ist klar. So gut wie jeder würde den Job wechseln, wenn er das Sechsfache verdienen kann. Wer da Nein sagt, lügt sich an. Natürlich kann man die Art, wie der Transfer zustande kam, kritisieren. Das war taktisch unklug. Am Ende des Tages hat er erreicht, was er wollte."


Textquelle: © LAOLA1.at

Das "Märchen" des LASK gegen Basel: Daran denkt man noch mit 70

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare