2. Bundesliga: Union Berlin mischt weiter mit

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der 1. FC Union Berlin macht mit einem 2:0-Sieg gegen den SV Sandhausen in der Tabelle der zweiten deutschen Bundesliga weiter Druck auf das Führungsduo bestehend aus dem HSV und Köln.

Die Berliner, bei denen Kapitän Christopher Trimmel am Vormittag seinen Vertrag verlängerte, gewinnen durch Tore von Andersson (11.) und Gogia (88.) verdient - Sandhausen bringt über die gesamte Distanz keinen einzigen Schuss aufs Tor. Robert Zulj wird in der 70. Minute eingewechselt.

In der Tabelle überholt Union damit den FC St. Pauli, der sich am Freitag gegen den 1. FC Köln geschlagen geben musste und ist mit 37 Punkten neuer Tabellendritter.

Zwei verschossene Elfmeter bei Fürth-Sieg

Parallel dazu feiert die SpVgg Greuther Fürth (mit Lukas Gugganig ab 90. Minute) einen 1:0-Heimsieg gegen den MSV Duisburg. Der Spielverlauf ist ein kurioser: Fürths Daniel Keita-Ruel verschießt in der 84. Minute einen Elfmeter, trifft danach aus dem Spiel heraus in der 86. Minute zum 1:0 und verschießt danach sogar noch einen zweiten Elfmeter (90+2.). Nichtsdestotrotz gewinnt Fürth und ist nun Tabellen-11.

Das dritte Samstags-Spiel entscheidet der SC Paderborn mit 2:1 für sich. Paderborn besiegt den VfL Bochum auswärts mit 2:1 durch Tore von Zolinski (1.) und Michel (45+1.). Der Anschlusstreffer durch ÖFB-Legionär Lukas Hinterseer in der 79. Minute bringt Bochum nichts mehr. Er spielt ebenso wie Neuzugang Dominik Baumgartner durch.

Textquelle: © LAOLA1.at

Geheimnis um Manuel Neuer - Liverpool-Einsatz fraglich

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare