news

Kritische Union-Niederlage im Aufstiegskampf

Trimmel und Co. müssen sich ihrem ersten Verfolger geschlagen geben.

Kritische Union-Niederlage im Aufstiegskampf Foto: © getty

Der SC Paderborn macht den Aufstiegskampf in der 2. deutschen Bundesliga spannender: Der Viertplatzierte gewinnt bei Union Berlin, dem Tabellen-Dritten, 3:1 und beendet nebenbei eine 21 Spiele andauernde Heimserie der "Eisernen" ohne Heim-Niederlage.

Antwi-Adjei (41.), Michel (87.) und Klement (90.+1) besorgen den Sieg mit ihren Toren, Robert Zulj - der durchspielt - verpasst kurz vor dem zweiten Treffer den Ausgleich per Freistoß knapp (85.).

Christopher Trimmel sieht in der 32. Minute für ein taktisches Foul Gelb und hat in der 64. Minute Glück, nicht noch einen Karton zu sehen, als er Antwi-Adjei auf die Ferse tritt. Sicherheitshalber wird er nach 73 Minuten ausgewechselt.

Paderborn (44 Punkte) rückt Union damit bis auf drei Punkte nahe. Die Berliner verpassen ihrerseits die Chance, den Rückstand auf den Hamburger SV (51) zu verkürzen, der HSV muss sich beim VfL Bochum (9./35) mit einem 0:0 begnügen.

Lukas Hinterseer spielt gegen den Verein, mit dem er zuletzt in Verbindung gebracht wurde, durch, Dominik Baumgartner wird in der 88. Minute eingewechselt, um den Sieg abzusichern.

Hamburg liegt zwar nun punktgleich mit Tabellenführer 1. FC Köln, der "Effzeh" hat aber zwei Spiele mehr im Programm über.

Darmstadt 98 (11./33) und Jahn Regensburg (8./38) trennen sich 1:1. Dursun (55.) bringt die Gastgeber zwar voran, Geipl (69.) sorgt mit seinem ersten Treffer überhaupt in der 2. Bundesliga aber für die Punkteteilung.

Kommentare