Halswirbelbruch bei Düsseldorf-Verteidiger

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Beim Spiel von Fortuna Düsseldorf gegen den FC St. Pauli (1:3) kommt es schon nach wenigen Minuten zu einer schlimmen Verletzung.

Fortuna-Innenverteidiger Kevin Akpoguma prallt mit Gegenspieler Bernd Nehrig zusammen. Der 22-Jährige wird mit einer Halskrause abtransportiert und - wie Nehrig - sofort ins Krankenhaus eingeliefert.

Wie die Düsseldorfer via Twitter vermelden, zog sich der Teamkollege von ÖFB-Legionär Christian Gartner einen Bruch des ersten Halswirbels zu. Weitere Angaben machte der Klub vorerst nicht.

Spieler zeigt keine Lähmungserscheinungen

"Die Diagnose hat uns alle schockiert. Unsere Gedanken sind bei Kevin", sagt Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel nach dem Spiel. !Wir sind natürlich bei ihm", ergänzt Fortuna-Boss Robert Schäfer.

Akpoguma hat nach Angaben seines Vereins keine neurologischen Ausfälle und auch keine Lähmungserscheinungen. Es sei noch unklar, ob der von Bundesligist Hoffenheim 1899 an die Düsseldorfer verliehene Spieler operiert werden müsse. Nehrig erleidet beim Zusammenprall eine Einblutung im Kreuzbein-Darmbein-Gelenk.



Textquelle: © LAOLA1.at

Erste Liga: Der LASK fixiert Aufstieg in die Bundesliga

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare