Ingolstadt schlägt Buric-Klub

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Ingolstadt feiert am 21. Spieltag der zweiten deutschen Bundesliga den ersten Sieg im Jahr 2018. Die "Schanzer" schlagen das Team von Ex-Admira-Trainer Damir Buric, Greuther Fürth, mit 3:0.

Den Führungstreffer für die Ingolstädter erzielt Sonny Kittel in der 33. Minute. Pledl lupft einen Pass zu Kittel, der durch die Abwehr tanzt und Goalie Burchert aussteigen lässt.

Alfredo Morales sorgt in der 69. Minute für die Vorentscheidung. Der US-Amerikaner setzt einen Distanzschuss ins rechte untere Eck.

In der 89. Minute fängt Pledl einen verunglückten Pass in der Fürth-Verteidigung ab und schiebt den Ball eiskalt zum Endstand ein.

Lukas Gugganig kommt bei den "Kleeblättern" über die vollen 90 Minuten zum Einsatz. Marco Knaller sitzt bei Ingolstadt erneut nur auf der Bank.

Ingolstadt überholt Sandhausen und, zumindest vorübergehend, den MSV Duisburg und setzt sich auf Platz vier. Die Fürther bleiben in den Abstiegsrängen stecken und belegen Platz 17.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Doppelschlag leitet Heidenheim-Sieg ein

Der 1. FC Heidenheim gewinnt zu Hause gegen den FC St. Pauli mit 3:1. Die Gäste gehen früh in Führung: Aziz Bouhaddouz beendet seine Durststrecke und erzielt seinen ersten Saisontreffer. Der Marokkaner köpft eine Flanke von links ins Tor ein (8.).

Wenige Minuten später gleicht Beermann per Kopf aus. Der Verteidiger enteilt Sobiech und versenkt eine Freistoß-Flanke von Schnatterer (15.). Kurz darauf leistet sich die Verteidigung der "Kiez-Kicker" eine mentale Pause, Torhüter Himmelmann faustet den Ball schlecht aus seinem Strafraum. Der Ball fällt Thiel vor die Füße, der in ein verwaistes Tor schießen kann (16.).

Verhook stellt gegen seinen Ex-Klub in der 48. Minute den Endstand her.

Nikola Dovedan wird bei den Gastgebern in der 68. Minute eingewechselt.

Heidenheim überholt St. Pauli und zieht an den Hamburgern vorbei auf Platz neun. St. Pauli rutscht an die elfte Stelle, der Vorsprung zum Relegationsplatz beträgt nur fünf Punkte.

Holstein Kiel und Jahn Regensburg trennen sich 1:1.

St.-Pauli-Leihgabe Marvin Ducksch bringt die Kieler "Störche" dank eines toll geschossenen Freistoßes früh in Führung (4.).

In 28. Minute gleicht Grüttner aus. Eine Flanke wird in der Strafraummitte mit dem Kopf verlängert, Grüttner kann aus kurzer Distanz einschießen.

Holstein Kiel bleibt auf Platz drei, Regensburg überholt als nun Sechster den MSV Duisburg, der erst am Sonntag gegen Darmstadt im Einsatz ist.

Textquelle: © LAOLA1.at

Winter-Check 17/18: Sturm Graz

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare