Burgstaller-Coach bleibt über Saisonende hinaus

Burgstaller-Coach bleibt über Saisonende hinaus Foto: © getty
 

Beim FC St. Pauli herrscht auf der Trainerbank Klarheit: Timo Schultz verlängert seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag. Die Dauer des neuen Arbeitspapiers gibt der Herbstmeister der 2. deutschen Bundesliga nicht bekannt.

"Beide Seiten haben stets die gegenseitige Wertschätzung betont, insofern ist die Vertragsverlängerung nur konsequent und logisch", findet Sportchef Andreas Bornemann. "Wir wollen mit Timo den eingeschlagenen Weg konsequent weiterverfolgen, daher freue ich mich darüber, dass wir nun Klarheit über die gemeinsame Zusammenarbeit auch über die Saison hinaus haben."

Der 44-jährige Schultz übernahm den Klub rund um ÖFB-Legionär Guido Burgstaller im Sommer 2020 von Jos Luhukay. Nach Platz zehn in der Vorsaison drehen die Kiezkicker bislang richtig auf, nach 18 Runden stehen sie an der Tabellenspitze der 2. deutschen Bundesliga. Der Aufstieg in die Bundesliga ist somit zum Greifen nahe, der Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz beträgt sechs Punkte. Zuletzt war St. Pauli in der Spielzeit 2010/11 in Deutschlands höchster Spielklasse zugegen.

"Es ist kein Geheimnis, dass ich mich beim FC St. Pauli wohl fühle. Ich habe hier vor eineinhalb Jahren eine tolle Chance bekommen, und nun bin ich bereit, auch den nächsten Schritt in der Entwicklung gemeinsam mit dem Verein zu gehen", so Schultz.

Schultz weiter: "Mir gefällt dabei das lösungsorientierte Miteinander, das wir auf allen Ebenen pflegen. Das große Vertrauen und die Unterstützung der Verantwortlichen erleichtern mir die Konzentration auf die Arbeit mit der Mannschaft enorm. Der Verein und ich haben gemeinsame Ziele und wir werden nun den Weg zusammen fortsetzen, um das Projekt FC St. Pauli erfolgreich weiterzuentwickeln."

Damit findet auch eine wundersame Geschichte ihre Fortsetzung: 2005 wechselte Schultz noch als Spieler von Holstein Kiel zum FC St. Pauli, 2012 beendete er seine Karriere bei den Hamburgern. Schon 2011 übernahm er die Funktion des Teammanagers, war zudem Co-Trainer der zweiten Mannschaft. Im Sommer 2012 folgte der Sprung zu den Profis, als Co-Trainer arbeitete er unter anderem mit Michael Frontzeck. Zwischen 2015 und 2019 coachte er die U17 bis U19 der Hamburger, seit 2020 ist Schultz der Cheftrainer des FC St. Pauli.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..