Leader Bielefeld zieht Konkurrenz davon

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Arminia Bielefeld nützt am 24. Spieltag der 2. deutschen Bundesliga die Patzer der Konkurrenz und baut mit einem 1:0-Heimsieg über Wehen Wiesbaden die Tabellenführung aus.

Die Arminia dominiert die erste Hälfte nach belieben, kann aus der spielerischen Überlegenheit jedoch keinen Profit schlagen. Die beste Chance zur Führung vergibt Hartel (37.) nach einer Ecke.

Im zweiten Durchgang wird auch der Klub von Heinz Lindner offensiver und verzeichnet durch Kyereh (56.) einen Pfostentreffer.

Die Hausherren drücken in der Schlussviertelstunde aufs Gas und belohnen sich schließlich in Minute 74: Ex-Salzburger Yabo tankt sich auf der linken Seite durch und bringt den Ball halbhoch zur Mitte, Klos verwertet per Flugkopfball. Nur wenige Sekunden zuvor wird ein Clauss-Treffer vom VAR annulliert.

Aufgrund der Niederlagen der ersten drei Verfolger wächst Bielefelds Vorsprung auf den VfB Stuttgart auf sechs Punkte an, der Vierte Heidenheim liegt bereits zwölf Zähler zurück. Wiesbaden steckt mit 22 Punkten weiterhin im Abstiegssumpf, auf das rettende Ufer fehlen vier Zähler.

St. Pauli feiert ungefährdeten Heimsieg

Über einen deutlichen Sieg darf sich der FC St. Pauli freuen.

Die Hamburger behalten im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück mit 3:0 die Oberhand und sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Treffer von Veerman (23.) und Sobota (35.) bescheren den Kiezkickern eine komfortable Halbzeitführung, Diamantakos (48.) macht kurz nach dem Seitenwechsel den Deckel drauf. Den Ehrentreffer der Gäste markiert Ajdini in der 76. Minute.

St. Pauli liegt nun aufgrund der besseren Tordifferenz unmittelbar vor Osnabrück auf der zehnten Stelle, der Abstand zum Relegationsplatz beträgt fünf Zähler.

Torfestival in Bochum

Der ebenfalls abstiegsbedrohte VfL Bochum verspielt im Duell der Tabellennachbarn gegen den SV Sandhausen einen wichtigen Sieg und muss sich am Ende ein 4:4 hinnehmen.

Dabei spielen sich zunächst vor allem zwei Spieler in den Vordergrund: Danny Blum (6., 8.) sorgt mit einem schnellen Doppelpack für die frühe Führung der Gastgeber, Biada gelingt auf der Gegenseite dasselbe Kunststück (13., 45.) und gleicht noch vor der Pause aus.

Kurz nach Wiederbeginn schnürt Blum (49.) einen Dreierpack, Osei-Tutu (65.) besorgt die vermeintliche Vorentscheidung. Zwei späte Elfmeter von Behrens (85.) bzw. Türplitz (90+4) retten den Gästen noch einen Punkt.

Bochum bleibt mit 27 Punkten auf Rang 14, Sandhausen rangiert einen Punkt und Platz davor.

Spielplan/Ergebnisse>>>

Tabelle>>>

ÖFB-Legionäre im Check:

Manuel Prietl (Bielefeld): nicht im Kader (verletzt)

Heinz Lindner (Wiesbaden): spielt durch

Lukas Gugganig (Osnabrück): auf der Bank

Robert Zulj (Bochum): in 86. Minute eingewechselt

Martin Fraisl (Sandhausen): spielt durch

Textquelle: © LAOLA1.at

Hoffenheim-Eigner Dietmar Hopp spricht erstmals über Fan-Eklat

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare