Olympique Lyon holt 5. WCL-Titel in Serie

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Women's Champions League bleibt fest in der Hand von Olympique Lyon! Die Französinnen schlagen im Endspiel den VfL Wolfsburg mit 3:1 und sichern sich zum fünften Mal in Folge den Titel in der "Königsklasse" der Damen.

In San Sebastian, wo das Finale Corona-bedingt stattgefunden hat, nachdem ursprünglich die Wiener Generali Arena dafür vorgesehen war, legen die Favoritinnen bereits im ersten Durchgang den Grundstein für den Erfolg: Eugenie Le Sommer (25.) und ein Weitschuss von Saki Kumagai (44.) bringen Olympique in Front.

In der zweiten Halbzeit macht Alexandra Popp die Partie wieder spannend (55.), ehe Sara Gunnarsdottir, die vor zwei Monaten noch in Wolfsburg gespielt hat, den Deckel für Lyon drauf macht (88.).

Für Olympique Lyon ist es seit 2009/10, seit dem der Bewerb unter dem Namen Women's Champions League ausgetragen wird, bereits der siebte Titelgewinn.

Entsprangen die ersten Chancen noch Standardsituationen, bei denen die 1,87 Meter große Wendie Renard ihre Kopfballstärke ausspielte, fielen die ersten beiden Tore des PSG-Halbfinal-Bezwingers (1:0) nach Kombinationen. Beim 0:1 konnte Le Sommer nach Fehlern in der VfL-Abwehr im zweiten Versuch einschießen. Vor dem 0:2 ließ sich Dominique Janssen auf der Grundlinie austanzen, die Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Kumagai traf aus 23 Metern mit einem schönen Linksschuss.

Nach der Pause kam der im Halbfinale gegen den FC Barcelona mit 1:0 siegreich gebliebene VfL mit der ersten wirklichen Chance im Spiel zum Anschluss, wobei Popp eine Pajor-Ablage per Kopf ins Tor beförderte. Danach waren allerdings die Französinnen dem 3:1 näher als die Deutschen dem Ausgleich und mit Gunnarsdottir machte ausgerechnet eine Ex-Wolfsburgerin kurz vor Ende der regulären Spielzeit endgültig den Sack zu.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapids Mann der Stunde Ercan Kara: "Meisterschaft kann kommen!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare